Verfasst von: Andreas Wiemers | 28. Juni 2009

Ist Rüttgers Zeit in der CDU abgelaufen?

Dass das Verhältnis zwischen der Perle aus der Uckermark und dem Doktor aus Pulheim nicht das Beste sein soll, wurde in den Medien bereits hoch und runter diskutiert. Wie dramatisch schlecht es allerdings um die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Angela und Jürgen steht, offenbart der Titel des geplanten konservativen Abgesangs an den Sozialstaat für die Jahre 2009 bis 2013.

Wir haben die Kraft

Wir haben die Kraft

wird dort stolz und doch völlig aus der Luft gegriffen behauptet. Denn Hannelore Kraft ist natürlich immer noch Vorsitzende der nordrhein-westfälischen SPD und Spitzenkandidatin der NRWSPD für die Landtagswahl im Mai 2010 und hat mit der CDU so wenig zu tun, wie der VfL Bochum 1848 mit dem Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft.

Aber im Grunde ist es durchaus verständlich, dass die CDU gerne Hannelore Kraft mit ihrer klaren Kante hätte und liebend gerne auf Rüttgers, der links blinkt und rechts abbiegt, verzichten möchte. Aber allzu lange wird es nicht mehr dauern, bis die CDU sich von Rüttgers verabschieden kann. Im Mai 2010 wird ihn Hannelore Kraft als Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen ablösen und dann kann der Nordrhein-Westfale behaupten: Wir haben die Kraft – während die CDU dumm aus der Wäsche guckt oder aber für die NRWler froh sein wird, den Jürgen los zu sein und die Kraft als Ministerpräsident zu haben.

Advertisements

Kategorien