Verfasst von: Andreas Wiemers | 20. September 2011

VfL, wir stehn´n zu dir. VfL, um jeden Preis.

Nach dem bitteren 0:4 zu Hause gegen Paderborn am letzten Spieltag ist eine Situation eingetreten, die wir alle nicht erwartet hatten. Der VfL ist Tabellenletzter der Zweiten Liga. Allen ist klar, dass es für uns in dieser Saison vor allem um den Klassenerhalt geht. Erstmals werden wir als Zweitligist nicht um den Aufstieg mitspielen.

Diese Entwicklung ist ein weiterer Tiefpunkt eines schrittweisen Abwärtstrends des VfL Bochum 1848. Wurde anfangs eine weniger attraktive Spielweise noch gerechtfertigt mit dem Erreichen der gesetzten sportlichen Ziele, so geht es heute um etwas anderes. Nicht die Frage, ob wir schön spielen, steht im aktuell Vordergrund, sondern das nackte Überleben im deutschen Profifußball. Lies mehr…

Dazu auch:
WAZ Bochum: „Wir haben nur diesen VfL“
Ruhr Nachrichten: Innen gibt es Probleme
11 Freunde: Die seltsame Solidarisierung der VfL Bochum Anhänger – Bo-Frust: Die Unvergraulbaren
WAZ Bochum: VfL will mit kleinen Schritten aus der Krise
Radio Bochum: In der Krise beim VfL Bochum machen jetzt die Fans mobil
RevierSport: Fans rufen zur Unterstützung auf
VfL Bochum 1848: VfL bedankt sich

Advertisements

Kategorien