Verfasst von: Andreas Wiemers | 25. November 2012

Fremde Federn: Patient on fire

Diesmal wird der Spielbericht ziemlich kurz: 26. Niederlage, verdiente Niederlage: Bochum spielt die erste Halbzeit wie ein Drittligist: keine Idee, kein Laufen, kein Pass kommt an. Heerwagen rettet gegen Chihi direkt vor uns im N-Block (da hing auch das begehrte Banner), bevor er gegen den schnellen Ujah völlig unmotiviert aus dem Kasten kommt, um einen Maltritzfehler auszubügeln: 1-0. Logisch, der VfL Bochum bot nix an in Köln in den ersten 30 Minuten. Die 2-0 Situation durch McKenna hätte – nach seinem 0-1 per Kopf in München – bekannt sein müssen: Nein, 2-0 des eigentlich blinden Kanadiers war zwar umstritten, aber ein Torwartfehler. Heerwagen wieder sauschlecht (Kickernote Monntag sollte 6 sein!), genau wie bei Rothenbach und Chaftar, die demnächst fürs Aktionsorgenkindteam spielen müssen! Das ist gar nichts. Demnächst einen Fan per Voting spielen lassen, der dann mit Stolz das Leibchen trägt. Der macht es besser als Aydin beim 3-0 durch Ujah. Aua, Zweilampfverhalten mies. Wieder guckt Heerwagen nur zu, fast als wäre er ein englischer Torwart! Unfassbar diese Defense, unfassbar harmlos der Sturm und das Mittelfeld. Lies mehr im Commando-Blog…

Advertisements

Kategorien