Verfasst von: Andreas Wiemers | 23. Oktober 2015

SPD reinigt Gedenksteine für 52 Essener KZ-Opfer auf dem Essener Parkfriedhof und lädt am Volkstrauertag zum Gedenken

Bild_Gedenksteine_HuttropAuf dem Parkfriedhof in Essen-Huttrop erinnern 52 Gedenktafeln und ein Gedenkstein an Essener Bürgerinnen und Bürger, die in den Konzentrationslagern der Nazis ermordet wurden. „Durch Wind und Wetter sind Gedenkstein und Gedenktafeln jedoch inzwischen in einem bemitleidenswerten Zustand, den auch Grün & Gruga nicht kurzfristig beseitigen kann“, erklärt SPD-Ratsherr Christian Kaiser. „Daher haben wir uns als SPD Huttrop/Südostviertel dazu entschlossen, die Reinigung der Gedenksteine mit Drahtbürste und Reinigungsmaterial selbst in die Hand zu nehmen. Die im Oktober begonnene Reinigung wollen wir nun am 7. November ab 10:00 Uhr auf dem Parkfriedhof fortsetzen. Wir laden engagierte Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, gemeinsam mit uns diese Mahnstätte in einen ehrwürdigen Zustand zurückzuversetzen“, so Kaiser. Interessenten können sich unter kaiser@spd-huttrop-sov.de oder telefonisch unter 0152/53472827 melden.

Am Volkstrauertag, den 15. November 2015, lädt die SPD Huttrop/Südostviertel um 11:00 Uhr traditionell zum Gedenken an die Essener Opfer des Nazi-Terrors auf den Parkfriedhof zur Kranzniederlegung ein. „Gerade in diesem Jahr, in dem sich die die Befreiung vom Nationalsozialismus und der Konzentrationslager zum siebzigsten Mal gejährt hat, und der braune Mob wieder durch unsere Straßen zieht, hoffen wir auf eine rege Beteiligung der Essener Bürgerschaft“, so Andreas Wiemers, Vorsitzender der SPD Huttrop/Südostviertel. „Aktuell diskutieren wir auch Ideen, wie die Geschichte(n) und Schicksale, die sich hinter dieser Gedenkanlage verbergen, wieder stärker ins Bewusstsein gebracht werden können“, kündigt Wiemers an und will dieses Konzept im Rahmen des Gedenkens am Volkstrauertag persönlich vorstellen.

Advertisements

Kategorien